Expedia.de

Werde Teil der Community

Neue Kommentare

Die Saison war auch für Kepler mega-lang, ungewohn...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Drücken wir die Daumen das er sich noch weiter ste...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Glückwunsch Theo -> Good job by you...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel
Endlich kann man da nur sagen. Glückwunsch an die ...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel

To the Max: Rückblick auf die Saison von Kepler

Max Kepler, der derzeit einzige deutsche Spieler in der MLB, hat sich in seiner ersten vollständigen Spielzeit in den Major Leagues zum Stammspieler bei den Twins entwickelt.

Zudem war der Outfielder mit 17 Home Runs einer der besten Rookies der American League und sorgte dabei für einige beeindruckende Spiele. Der Saisonhöhepunkt war wohl sein Walk-Off-Home-Run im Juni gegen die Red Sox (siehe Video). Werfen wir einen Blick zurück auf seine erste MLB-Saison.

Nachdem Max in 2015 erste MLB-Luft schnuppern konnte (drei Spiele), wurde er bereits zu Saisonbeginn von den Twins aus den Minor Leagues befördert. Allerdings hatte der gebürtige Berliner in unregelmäßigen Einsätzen wenig Erfolg am Schlagmal (.167/.286/.333) und wurde schließlich wieder zur Triple-A-Mannschaft geschickt. Beim Farmteam in Rochester konnte Max schnell wieder Erfolgserlebnisse feiern (.282/.367/.455) und wurde nach der Verletzung von Miguel Sano Ende Mai wieder ins MLB-Team geholt.

Ab Anfang Juni bekam der Linkshänder dann auch regelmäßige Starts im Right Field und tat sich am 12.Juni mit dem 3-Run-Home-Run zum Walk-Off-Sieg der Twins über die Red Sox erstmals richtig hervor. Es war zugleich der erste Home Run für Max in der MLB. Bis zum Monatsende ließ er noch zwei weitere folgen und schlug damit im Juni solide .255/.324/.447.

Am 2.Juli stellte Max dann sogar einen neuen Twins-Rekord auf: Beim Erfolg über die Rangers steuerte der 23-jährige insgesamt sieben RBI bei - soviele hatte zuvor noch kein Rookie für das Team aus Minnesota erzielt! Beim 17:5-Kantersieg schlug Max sogar zwei Three-Run-Home-Runs (siehe Video).

Der Mega-Auftritt startete für den Rightfielder auch eine beeindruckende Serie: Max sammelte auch in den fünf nachfolgenden Spielen jeweils mindestens einen RBI und hatte damit in sechs Spielen insgesamt 14 RBI! Für den Monat Juli wies er schließlich acht Home Runs und 23 RBI auf und schlug dabei starke .242/.327/.571.

Den August eröffnete Max dann mit einem weiteren imposanten Auftritt: Beim späteren American League-Sieger aus Cleveland schlug er drei Home Runs in einem Spiel (siehe Video)! Max wurde damit erst der fünfte Twins-Spieler, dem soviele Home Runs in einer Partie gelangen.

Auch in den darauffolgenden beiden Spielen bei den Indians war Max maßgeblich an den Erfolgen der Twins beteiligt (drei Hits, vier RBI). Nach der Partie am 3.August wies er seine beste Saison-Hitting-Statistik von .263/.347/.560 für einen OPS von .907 auf. Im August war er mit fünf Home Runs und 21 RBI bei .243/.327/.411 erneut eine der Schlüsselfiguren in der Twins-Offensive.

Im September hatte Max dann Schwierigkeiten, die bis dahin überragende Saison fortzuführen. Die Pitcher stellten sich besser auf ihn ein und Max wirkte etwas träge gegen Fastballs. Womöglich setzte ihm die lange Saison als Rookie ein wenig mehr zu. In seinen finalen 24 Saisonspielen schlug er nur noch .207/.255/.283, doch konnte immerhin noch einen Home Run in der Partie gegen die Mariners erzielen (siehe Video).

Damit schloss Max die Saison mit 17 Home Runs und 63 RBI ab, wobei er ordentliche .235/.309/.424 schlug. Zudem steuerte er sechs Stolen Bases in acht Versuchen bei - eine gute 75% Steal-Quote. Seine Walk-Rate war für einen Rookie mit 9,4% sehr stark und bestätigte damit den Trend aus den Minor Leagues.

Max hat mit seiner Power, Disziplin am Schlagmal und Schnelligkeit alle Möglichkeiten, mindestens ein guter Stammspieler in der MLB zu werden. Dabei dürfte sich sein Schlagdurchschnitt durchaus verbessern können, denn in der abgelaufenden Spielzeit hatte er mit einem .261 BABIP etwas Pech mit seinen ins Feld geschlagenen Bällen. Es bleibt abzuwarten, wie sich der Twins-Kader noch verändern wird, doch Max ist sicher neben Byron Buxton eines der Talente, auf die man in Minnesota langfristig baut. Wir werden seinen Weg in dieser Kolumne weiter verfolgen.

Hier findet ihr alle aktuellen Kolumnen

Personen in dieser Konversation

  • Drücken wir die Daumen das er sich noch weiter steigert und viellecht die Chance hat die World Series zu gewinnen. Eine gute Rookie Saison von Max, weiter so kann man da nur sagen.

  • Die Saison war auch für Kepler mega-lang, ungewohnt lange...es schien ihm die Puste auszugehen - völlig normal für einen Youngster. Ansonsten hätte ich ihm ernsthafte Chancen auf den Rookie des Jahres gegeben.