Expedia.de

Werde Teil der Community

Neue Kommentare

Die Saison war auch für Kepler mega-lang, ungewohn...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Drücken wir die Daumen das er sich noch weiter ste...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Glückwunsch Theo -> Good job by you...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel
Endlich kann man da nur sagen. Glückwunsch an die ...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel

11:4 - Giants gleichen Fall Classic aus

Die San Francisco Giants drehten einen frühen 1:4-Rückstand in einen 11:4-Kantersieg um. Hunter Pence und Pablo Sandoval waren die Offensivhelden.

Pence gelangen drei Hits, drei RBIs, zwei Runs und ein fantastischer Catch im neunten Inning. Sandoval sorgte im sechsten Inning bei zwei Outs mit einem Two-Run Single für die Führung der Giants.

Der eigentliche Star könnte aber Yusmeiro Petit gewesen sein. Er pitchte drei Innings ohne einen Run abzugeben, nachdem Ryan Vogelsong nur 2 2/3 Innings ablieferte.

World Series, Spiel 4: Kansas City Royals @ San Francisco Giants 4:11 (Serie 2-2)

Gregor Blanco lief im ersten Inning nach einem Walk, einem Wild Pitch, einer Stolen Base und schließlich einem Ground Out von Hunter Pence über die Home Plate zum 1:0.

Die Royals warteten bis zum dritten Inning auf Runs, hämmerten dort jedoch direkt Ryan Vogelsong aus der Partie. Der Starter der Giants kassierte fünf Hits und vier Earned Runs in 2/3 des Innings. Die RBI Singles zum 4:1 gelangen Eric Hosmer, Omar Infante (2) und Salvador Perez. Für Vogelsong war der Abend nach 2 2/3 Innings gelaufen. Er gab sieben Hits ab und musste 62 Pitches - davon 41 Balls - werfen.

Das Bullpen der Giants lieferte einen phänomenalen Job ab. In 6 1/3 Innings gaben Jean Machi, Yusmeiro Petit, Jeremy Affeldt, Sergio Romo und Hunter Strickland nur fünf Hits und vor allem keinen Run mehr ab. Besonders hervorzuheben ist Petit (W, 1-0), der drei starke Innings pitchte.

Der Starter der Royals, Jason Vargas (82 Pitches, sechs Hits, drei Earned Runs) konnte seinem Team auch nur vier Innings helfen. Er gab im dritten Inning noch ein RBI Single an Buster Posey ab und wurde im fünften Inning nach einem Leadoff Double von Joe Panik ausgewechselt. Jason Frasor ließ ein RBI Single von Hunter Pence zu, während Juan Perez mit einem Sacrifice Fly gegen Danny Duffy zum 4:4 ausgleichen konnte.

Im sechsten und siebten Inning nahmen die Giants die Reliever Brandon Finnegan (L, 0-1) und Tim Collins auseinander. Pablo Sandoval brachte sein Team mit einem Two-Run Double in Führung, und Brandon Belt erhöhte durch ein RBI Single auf 7:4.

Im siebten Inning erreichte Blanco mit einem Bunt die First Base, und Brandon Crawford nutzte einen Throwing Error von Pitcher Tim Collins aus, um über die Home Plate zu laufen. Joe Panik spülte mit seinem Double Michael Morse und Blanco nach Hause. Pence schickte mit seinem Double und gleichzeitig dritten RBIs des Spiels Panik zum 11:4-Endstand.

Die Giants zerlegten zwar das Bullpen der Royals, allerdings setze Ned Yost weder Kelvin Herrera, Wade Davis noch Greg Holland ein.

Die Partie vor 43.066 Zuschauern im ausverkauften AT&T Park in San Francisco dauerte 4:00 Stunden.

Spiel 5 findet am Sonntag statt. Es starten wie in Spiel die Aces der Teams, Madison Bumgarner und James Shields.

Werdet Redakteur bei uns!

Personen in dieser Konversation

  • Petit ist der heimliche Star!
    Bei 12 Innings und einer 3-0 Bilanz bei ERA 0.00 könnte sogar MadBum blass werden vor Neid;)

    Aber im Ernst. Wieder ist der Bullpen der entscheidende Faktor. Diesmal bei den Giants, die eben über einen hervorragenden Log-Reliever verfügen, der es einem Coach ermöglicht einen schwächelnden Starter sofort vom Mound zu nehmen ohne das restliche Bullpen-Corp zu stark zu beanstpruchen.

  • Petit hat aber auch wirklich die Kohlen aus dem Feuer geholt, die Vogelsong reingelegt hat... ;) Was für ein geiles Spiel, freu mich schon auf die nächste Runde. Let's go Giants! :)