Expedia.de

Werde Teil der Community

Neue Kommentare

Die Saison war auch für Kepler mega-lang, ungewohn...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Drücken wir die Daumen das er sich noch weiter ste...
To the Max: Rückblick auf... in Joomla Artikel
Glückwunsch Theo -> Good job by you...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel
Endlich kann man da nur sagen. Glückwunsch an die ...
Cubs gewinnen World Serie... in Joomla Artikel

Bumgarner beendet Serie der Royals

Madison Bumgarner dominierte in Spiel 1 der World Series und führte die Giants zu einem überzeugenden 7:1-Sieg. Er schraubte seine World-Series-Bilanz damit auf 3-0.

"Big Game James" Shields dagegen wurde erneut seinem Spitznamen nicht gerecht und enttäuschte auf ganzer Linie mit einem miserablen Start.

Offensiv begeisterte Hunter Pence mit je zwei Hits, Runs und RBIs und einem Home Run.

World Series, Spiel 1: San Francisco Giants @ Kansas City Royals 7:1 (Serie 1-0)

James Shields lieferte einen weiteren enttäuschenden Start in dieser Postseason ab und hatte keine Chance im Duell gegen Madison Bumgarner. Dies wurde schon im ersten Inning klar. Bei zwei Runnern auf Base und einem Out gelang Pablo Sandoval ein Double. Dieses ermöglichte Gregor Blanco zum 1:0 nach Hause zu laufen. Buster Posey versuchte dies auch, wurde allerdings von Catcher Salvador Perez vor dem Erreichen der Home Plate erwischt. Der nächste Batter, Hunter Pence, hämmerte bei einem Full Count den Ball über den Zaun zu einem Two-Run-Home-Run.

Im zweiten und dritten Inning ließ "Big Game James" keinen Runner auf Base, bevor er im vierten Inning in enorme Schwierigkeiten geriet. Hunter Pence eröffnete das Inning mit einem Double und lief nach einem Wild Pitch auf die Third Base. Nach einem Walk an Brandon Belt spülte Designated Hitter Michael Morse Pence mit einem Single zum 4:0 über die Home Plate. Danach war das Spiel für das Ace der Royals beendet. Danny Duffy kam ins Spiel. Dieser gab bei geladenen Bases noch einen Walk zum 5:0 an Gregor Blanco ab, vermied aber weiteren Schaden.

Shields kassierte in nur drei Innings sieben Hits und fünf Earned Runs bei 70 Pitches (ein Walk und ein Strikeout).

Derweil cruiste Madison Bumgarner durch die Lineup der Royals. Er warf in sieben Innings 106 Pitches und konnte fünf Strikeouts verzeichnen. Bumgarner gab nur drei Hits und einen Earned Run ab. Letzteren aber erst durch einen Home Run von Perez im siebten Inning zum 7:1. Durch ein RBI Triple von Joe Panik und RBI Single von Pablo Sandoval hatten die Giants zuvor den sechste und sieben Run im siebten Inning erzielt.

Die Reliever Javier Lopez und Hunter Strickland brachten den 7:1-Sieg ohne Probleme über die Bühne.

Damit geht die Serie der Royals von acht Siegen in Folgen in diesen Playoffs zu Ende. San Francisco hat nun die siebte World-Series-Partie in Serie gewonnen

Der Sieger von Spiel 1 gewann 15 der letzten 17 World Series.

40.459 Zuschauer (ausverkauft) waren nach 3:32 Stunden im Kauffman Stadium geschockt.

Spiel 2 findet am morgigen Mittwoch in Kansas City statt. Yordano Ventura trifft auf Jake Peavy.

Werdet Redakteur bei uns!